Gesundheitliche Vorteile von Kakao und wie du sie für dich nutzen kannst

Schokolade gehört wohl schon immer eins meiner Lieblings”Nahrungsmittel”! Entsprechend war es klar, dass ich, als ich 2022 nach Nicaragua kam, eine Kakao Tour mitmachen musste, um mehr über die Ursprünge zu erfahren. Und ich wurde nicht enttäuscht! Neben dem Probieren von Kakao in seinen unterschiedlichsten Verarbeitungsstufen, wurden uns super viele Fakten über Geschichte, sowie die Herstellung von Schokolade aber auch über die Cacao Industrie vermittelt und natürlich erklärt wie gesund Kakao in seiner Rohform ist. – Meine Begeisterung für das Thema war und ist auf jeden Fall geweckt, weshalb ich dir im Folgenden einige Fakten und Ideen mitgeben möchte.

Kakao in der Geschichte

Einige der ältesten Funde von Kakao stammen aus der Zeit 3500 bis 3300 vor Christus. So scheinen die Menschen in Lateinamerika zu dieser Zeit schon das Potential der Pflanze Theobroma Cacao entdeckt zu haben. Der lateinische Name der Pflanze bedeutet übersetzt “Nahrung der Götter”, was die damalige Bedeutung der Frucht gut widerspiegelt. Bei den Mayas wurden die Bohnen beispielsweise als Zahlungsmittel verwendet sowie in religiösen Zeremonien in Getränkform eingesetzt.

Kolumbus brachte die Bohne 1502 dann erstmals nach Europa, wobei es aber noch bis zum 18. Jahrhundert dauerte, bis die Popularität des Produkts zunahm. In dieser Zeit wurden die ersten Varianten von Schokoladen erstellt. Die Namen bekannter Marken, wie Cadbury, Nestlé, Hershey und Lindt, gehen auf ihre Hersteller im 19. Jahrhundert zurück.

Kakaomühle

Gesundheitliche Eigenschaften von Kakao

Schon die Menschen vor Christus scheinen die positiven Auswirkungen von Kakao auf Körper und Geist erkannt zu haben. Pur und unverarbeitet enthält Kakao eine Fülle von Nährstoffen, darunter Antioxidantien, Mineralien wie Magnesium und Eisen sowie essentielle Fettsäuren. Diese Nährstoffe unterstützen das Herz-Kreislauf-System, fördern Gehirnfunktionen und verbessern die Stimmung. Das Schokolade glücklich macht, kommt also nicht von Ungefähr! 

Im Gegensatz zur verarbeiteten Schokolade wird roher Kakao allerdings nicht überhitzt oder raffiniert, um seine wertvollen Inhaltsstoffe zu bewahren. Im Optimalfall kannst du von den folgenden Effekten profitieren:

1. Antioxidative Wirkung

Kakao ist reich an antioxidativen Verbindungen wie Polyphenolen, Flavonolen und Koffein. Diese Verbindungen können den Körper vor Schäden durch freie Radikale schützen.

 

2. Herzgesundheit

Die Flavonole im Kakao können durch ihre Blutdruck senkende Wirkung die Gesundheit des Herz-Kreislauf-Systems fördern. Zudem können sie die Durchblutung unterstützen sowie die Flexibilität der Blutgefäße erhöhen.

3. Stimmungsaufhellung

Kakao enthält verschiedene Stimmungsverbesserer wie Serotonin, Dopamin und Phenylethylamin. Diese Verbindungen können das Glücksgefühl steigern, Stress reduzieren und eine positive Stimmung fördern.

4. Verbesserte Gehirnfunktion

Die in Kakao enthaltenen Flavonoide können die Durchblutung und den Sauerstofffluss zum Gehirn verbessern, was zu einer besseren kognitiven Funktion, erhöhter Aufmerksamkeit und verbesserter Gedächtnisleistung führen kann

 

Landung beim Radschlag.

5. Entzündungshemmend

Bestimmte Verbindungen in Kakao, wie Flavanole und Theobromin, haben entzündungshemmende Eigenschaften. Sie können dazu beitragen, Entzündungen im Körper zu reduzieren und so auch das Risiko für chronische Krankheiten wie Herzkrankheiten, Diabetes und Krebs zu verringern.

6. Gesunde Haut

Die antioxidativen Eigenschaften von Kakao können dazu beitragen, die Haut vor Schäden durch freie Radikale zu schützen und das Erscheinungsbild von Alterungserscheinungen zu reduzieren. Kakao kann auch die Hautfeuchtigkeit verbessern und eine gesunde Hauttextur fördern

kakaozeremonie

Kakao verwenden

Ich selbst verwende den Kakao gern, um mir bewusst Zeit für mich zu nehmen und so meine eigene kleine Kakaozeremonie zu machen. Ob alleine oder mit FreudnInnen ist das ein schönes Ritual, um in sich zu kehren und zu entschleunigen.

Rezept

  • 20-30g rohen Kakao von Good Mood Food
  • ~150ml Wasser/Pflanzenmilch
  • Nach Geschmack noch etwas Süßungsmittel (z.B. Dattelsirup oder Kokosblütenzucker)
  • Nach Geschmack etwas Zimt, Chili oder andere Gewürze

Zubereitungstipp: Hacke den Kakao in möglichst feine Stücke, damit er sich besser auflöst, oder kaufe dir die Kakaodrops, diese lösen sich auch so super auf. Gebe dann zunächst nur ein **wenig** warmes Wasser oder warme Milch (nicht zu heiß!!) dazu, und verühre alles zu einer Art Paste. So ist es leichter, die Kakakostücke gut aufzulösen. Gib dann noch weitere Flüssigkeit und Gewürze dazu.

Setze dich an einen gemütlichen, ruhigen Ort und genieße zunächst den Geruch deines Kakao Getränks. Lasse deine Gedanken sich beruhigen und trinke den Kakao bewusst.

Eventuell möchtest du die Zeit auch nutzen, dir ein wenig Gedanken darüber zu machen, was dich besonders glücklich macht und/oder wofür du gerade dankbar bist. 

geröstete Kakakobohnen

Auch in meinen Retreats verwende ich gerne kleine Kakaozeremonien, um mehr Bewusstsein für die schönen Momente zu schaffen. Die Herkunft des Kakaos ist mir dabei auf jeden Fall auch besonders wichtig! Wann immer möglich, nehme ich mir frischen Zeremoniekakao auf meinen Reisen in Lateinamerika mit. Falls dir das nicht möglich ist, schau mal bei Good Mood Food vorbei – einem deutschen Online Handel für fairen Kakao 🙂

Yoga Krähe lernen

Yoga Krähe lernen

Die Yoga Krähe, auch bekannt als Bakasana, ist eine kraftvolle Pose, die nicht nur Kraft, sondern auch Konzentration erfordert. In der Welt des Yoga gilt die Krähe als eine grundlegende Pose, die auf fortgeschrittene Asanas vorbereitet. Aber auch in anderen Sportarten...

Yoga Übungen für mehr Balance und Stabilität im Handstand

Bist du bereit für eine Herausforderung? Dann probiere diese Yoga Übungen aus, um deine Balance und Stabilität zu verbessern und dich auf den Umkehrhaltungen wie den Handstand vorzubereiten. Inversionshaltungen, wie auch Kopfstand und Unterarmstand sind eine schöne...